12 von 12 – Januar 2018

Neues Jahr.
Das erste Mal 12 von 12.
Zack, Monat fast schon wieder halb rum. Zählt das zum Opti- oder Pessimismus?!?
Fragen des Lebens!

Espresso an Floridatasse am morgen vertreibt Kummer und Sorgen … Tulpen auch  … und Yankee Candle. Hilft alles!

Mittagessen. Linsensuppe. I would die for it!

Wartezimmerbild.

Blaub- & Himbeerliebe. 

Streetart somewhere in Schwabing.

„Mamaaa, darf ich Starlilly mitnehmen. Ich trag die auch“. Wieso fall ich da jedesmal drauf rein?! Wer durfte sie wieder in die Wohnung schleppen?!!!

ICH. Alle(s) heil im 2. Stock ohne Aufzug angekommen. Sogar die Krapfen ohne das Marmelade ausgequollen kam. Und Miss Annie lach. YAY me!

#ootd
Wenn ich es nicht mehr schaffe vor einem Termin mich herzurichten geh ich in Laufklamotten. Ich hatte allerdings in der Tat die Absicht heute noch die Beinchen zu bewegen. Wurde aber nix draus, aus Gründen. Bad hair, I don’t care. Mütze auf und fertig (schön auch, wenn Du nach zwei Stunden erst merkst, dass Du die Mütze auf links trägst, diese schwarz ist und die Waschanleitung fröhlich Deinen Kopf umwedelt!)

Gedanken des Tages gehen an die Umgestaltung des Kinderzimmers. 

Miss Annie und ihre Ilse. Grosse Freundschaft.

Ich habe tatsächlich Schwarzbrotersatz gefunden, whoppwhooop. 

Diese kleine Süssigkeit und ich lesen gerade Liliane Susewind. Abends im Bett unter der Decke zusammengekuschelt.